Schweizer System

Weitergeleitet von „Swiss“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen bei Smashlabs, Deiner deutschsprachigen Community rund um Super Smash Bros. für Wii U und 3DS. Lerne neue Spieler kennen, verbessere Dich und tausche Dich im Forum und Chat aus. Du willst dabei sein? Dann hier registrieren!

  • Das Schweizer System ist ein Turniersystem, das eine Sonderform des Round Robin darstellt und häufig bei Schachturnieren angewandt wird.
    Das Schweizer System ist ein Turniersystem, das eine Sonderform des Round Robin oder Rundenturniers darstellt und häufig bei Schachturnieren angewandt wird.

    Wie bei einem Round Robin spielen in jeder Runde alle Teilnehmer, es scheidet im Verlauf des Turniers niemand aus. Die erste Runde wird ausgelost oder geseedet. Nach jeder Runde wird der Zwischenstand bestimmt, und es spielt in den folgenden Runden grundsätzlich immer der jeweilige Erstplatzierte gegen den Zweiten, der Dritte gegen den Vierten und so fort. Um auszuschließen, dass zwei Spieler zweimal aufeinander treffen, werden die Runden nach folgendem System ausgelost:
    • Der Führende spielt gegen den besten Spieler, gegen den er noch nicht gespielt hat
    • Der Führende unter den verbleibenden spielt seinerseits gegen den besten verbleibenden Spieler, gegen den er noch nicht gespielt hat, und so fort
    Sollten nach einer Runde mehrere Spieler gleich viele Punkte haben, so muss eine Rangfolge zwischen diesen Spielern hergestellt werden. Dies passiert zum Beispiel durch Seeding oder Auslosung. Im Schach spielt dabei zusätzlich die Farbverteilung eine Rolle, da jeder Spieler im Laufe des Turniers möglichst gleich oft mit Schwarz und mit Weiß gespielt haben soll.

    Um einen eindeutigen Sieger zu bekommen, müssen im Schweizer System mindestens so viele Runden gespielt werden wie in einem Single Elimination-Bracket mit gleicher Teilnehmerzahl. Sollte der beste Spieler allerdings einmal verlieren, so müssen mehr Runden gespielt werden, um einen Sieger zu ermitteln. Generell gilt, dass das Egebnis umso genauer ist, je mehr Runden gespielt werden. Werden allerdings bei n Teilnehmern n-1 Runden gespielt, so geht das Schweizer System ins Rundenturnier über, bei dem jeder gegen jeden spielt.

    Bei Smash-Turnieren wird jedoch, außer eventuell in den Pools, so gut wie nie ein Schweizer System gespielt, da einerseits meistens zu wenig Setups vorhanden sind - für einen flüssigen Ablauf werden bei n Spielern mindestens n/2 Setups benötigt - und andererseits die Durchführung zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde.

    669 mal gelesen